Familienumzug mit kleinen Kindern: Was beachten?
Für Kinder bedeutet ein Umzug nicht nur erheblichen Stress, sondern er ist auch mit einiger vermeidbaren Gefahren verbunden. Deshalb sollten sich vor allem Eltern von Kleinkindern besonders gründlich auf den Familienumzug vorbereiten.

Wenn Sie in Greifswald, Demmin, Grimmen, Rostock oder Stralsund umziehen möchten, sollten Sie sich als Eltern frühzeitig nach einer Betreuung Ihrer Kinder zumindest für den Umzugstag umschauen. So entgeht Ihr Nachwuchs all den Gefahren, die bei einem Familienumzug durch den notwendigen Transport der Möbel und des sonstigen Hausrats auftreten. Sie sind anders nicht vermeidbar, denn bei einem Umzug sind die Wege oft verstellt. Außerdem drohen Gefahren beispielsweise durch umfallende Möbelteile oder gestapelte Umzugskartons.

Wer eignet sich für die Betreuung der Kids beim Familienumzug?

Am ehesten kommen Verwandte oder Freunde in Frage, bei denen die Kinder möglichst mehrere Tage bleiben können. Auf diese Weise können Sie am Tag vor dem Familienumzug in Ruhe noch die letzten Dinge packen und demontieren, ohne dass Ihnen der Nachwuchs ständig in die Quere kommt. Bei den Verwandten sollten die Kids am besten bis mindestens zum Abend des Tages nach dem eigentlichen Umzugstransport bleiben. So haben Sie die Chance, zuerst die Küche und das Kinderzimmer komplett funktionsfähig zu machen, bevor Sie sich wieder in vollem Umfang um die Versorgung und Beaufsichtigung Ihrer Kinder kümmern müssen.

Stehen keine Verwandten oder Freunde zur Verfügung, können Sie schauen, ob sich eventuell eine Tagesmutter oder ein professioneller Babysitter in Ihrer alten oder neuen Heimat zumindest am Umzugstag um Ihre Kids kümmern kann. Solche Angebote finden Sie in Rostock und Greifswald genauso wie in jeder größeren Stadt der Bundesrepublik Deutschland. Haben diese Dienstleister gerade keine Kapazitäten, scheuen Sie sich nicht, die Kindergärtnerin oder Hortbetreuerin nach einem solchen Freundschaftsdienst zu fragen. Das hat den Vorteil, dass diese Personen den Kindern bekannt sind. Allerdings dürfen Sie keine Bezahlung mit Ihnen vereinbaren, denn das würde den Tatbestand der Schwarzarbeit erfüllen. Stattdessen können Sie dem Kindergarten oder der Schule eine kleine Spende zukommen lassen oder die Kindergärtnerinnen und Hortbetreuer samt Anhang zu Ihrer Einzugsparty einladen. Auch die Eltern der Freunde Ihrer Kinder sind gute Ansprechpartner für die Betreuung des Nachwuchses beim Familienumzug.

Die Kinder können nicht untergebracht werden: Was nun?

Unsere Umzugshelfer in Greifswald, Grimmen, Altentreptow, Malchin, Demmin und Stralsund sind es gewohnt, dass sie beim Ein- und Ausladen der Möbel und der Umzugskartons Rücksicht auf Kinder nehmen müssen. Allerdings kostet das zusätzliche Zeit, weshalb Sie es unseren Möbelpackern in Ihrem eigenen Interesse einfach machen sollten. Dafür versuchen Sie am besten, im einem Raum die Ecke komplett leerzuräumen, die am weitesten von der Tür entfernt ist. Um diese Fläche bauen Sie eine Barriere aus den Umzugskartons, die zuletzt verladen werden sollen. So erhalten die Kids einen gut geschützten Spielbereich. Für die sichere „Verwahrung“ von Kleinkindern eignen sich alternativ auch Laufgitter, die zum Schluss blitzschnell abgebaut und im neuen Domizil sofort aufgebaut werden können. Falls Sie selbst kein Laufgitter mit festem Boden und Einlage besitzen, können Sie sich im Bekannten- oder Freundeskreis einen Laufstall leihen. Haben Sie Ihren Umzugstag auf einen Samstag gelegt, könnten Sie sogar in der Kinderkrippe danach fragen.

Berücksichtigen Sie Ihre Kinder auch bei der Notfallbox für den Umzugstag!

In die Notfallbox für den Umzugstag gehören als Mindestausstattung Handwerkzeuge, Medikamente, ein Erste-Hilfe-Set, eine Schere und Toilettenpapier. Sind Babys oder Kleinkinder beim Umzugstag dabei, müssen Sie eine zweite Box packen. Zum Mindestinhalt zählen hier Fläschchen, Windeln, Notfallmedikamente für Ihr Kind sowie ein komplettes Set Wechselwäsche. Auch etwas Spielzeug sollte nicht fehlen. Beide Notfallboxen gehören in Ihren PKW und nicht auf den Umzugstransporter. Packen Sie diese Boxen auch nicht mit anderen Kleinteilen zu, die Sie im PKW transportieren möchten, denn nur so haben Sie die Notfallboxen ständig griffbereit. Das sollten Sie beachten, egal ob Sie Ihr Familienumzug über die kurze Distanz beispielsweise von Rostock nach Greifswald oder über eine lange Distanz von Demmin nach Thüringen oder Sachsen führt.

Individuelle Lösung für Ihren Umzug

Wenn Sie weitere Details mit uns abklären möchten, Fragen haben oder persönliche Umzugslösungen wünschen:
Rufen Sie uns gern an! Wir machen es möglich! Wir kommen gerne zu Ihnen und erstellen kurzfristig ein kostenloses Angebot.